Hautkrebsvorsorge / Hautkrebsnachsorge

Jeder Mensch hat in Abhängigkeit von Hauttyp, Anzahl der Muttermale und Hautkrebserkrankungen in der Familie ein individuelles Risiko selbst an einem Hautkrebs zu erkranken. Auch viele Hautkrebsvorstufen können bei einer Vorsorgeuntersuchung erkannt und mit modernen Verfahren in meiner Praxis beseitigt werden bevor ein Krebs entsteht.

Ab dem 35. Lebensjahr wird die Hautkrebsvorsorge von allen gesetzlichen Krankenkassen alle zwei Jahre übernommen, von einigen Krankenkassen bereits ab dem 15. Lebensjahr. Ein individuelles Risiko kann eine frühere und häufigere Untersuchung notwendig machen.

Sollten Sie bereits einmal an einem Hautkrebs (Melanom bzw. schwarzer Hautkrebs, Basalzellkarzinom bzw. weißer Hautkrebs, Plattenepithelkarzinom, Bowenkarzinom, Merkelzellkarzinom, kutanem Lymphom…) erkrankt sein, führen wir eine Nachsorge gemäß den aktuellen dermatologischen Leitlinien durch.